Sonntag, 20. November 2011

Sonntagssüß

Heute zum allerersten Mal: Sonntagssüß auch im Hause Sch.


Das erste Mal Plätzchen backen für Marlene. Ganz einfache Butterplätzchen. Aber sie fand´s toll und es hat Spaß gemacht. Wenn auch mit knapp 2 noch die Einsicht fehlt, dass die Dinger nicht sofort nachdem sie auf dem Blech landen zum Verzehr geeignet sind.


Fast drei Bleche gab das bisschen Teig aus, das langt dann auch noch für kommende süße Sonntage.


Frohe Adventszeit euch schon jetzt.




Zutaten:
250g Mehl
125 g Fett
75 g Zucker
1 Ei
1 Pr. Salz
2 TL. Vanillezucker


Eigelb zum Bestreichen


Zubereitung:


Aus den Zutaten eine Mürbeteig kneten, evt. kühlen und dann ca. 0,5 cm dick ausrollen. Mit verschiedenen Ausstechern Plätzchen ausstechen, auf´s Blech mit Backpapier legen.
Dann mit Eigelb bepinseln und evt. mit Zuckerperlen, Schokostreuseln o.ä. bestreuen.
ca. 20 Min auf 175°C backen.


Viel Spaß wünsch ich euch in der Weihnachtsbäckerei.
Eure Silke

Übelst abgekupfert

Ganz schlimm abgekupfert habe ich hier bei der lieben Bärbel. Sie hat diese Jacke nach der Ottobre 4/11 nämlich aus dem selben Ringelsweat schon für Bastian genäht. Ich hoffe du verzeihst mir *hug* Aber der Stoff ist ein Traum und die Jacke auch so ein tolles Schnittchen :- )


Bebügelt mit einem Velours das ich schon lange habe und irgendwie doch nie passend war: Die Spiegelwaldhirsche. Na und die Beiden lieben sich eben, das sieht man ja auf der Vorderseite :-) Wo´s die zu finden gibt? Na wie immer hier!



verspätete Pinguparade

Dieser Pulli nach dem Schnittmuster Helen von Farbenmix ist nun schon seit min. zwei Wochen fertig. Shame on me!


Leider ist er trotz Gr. 86/92 viiiiiel zu groß. Von daher hoffe ich einfach dass er in der nächsten Saison noch passt. Oder dass Marlene diesen Winter noch einen gewaltigen Schub macht :)


Genäht aus einem wunderschönen Busilissweat von Hilco, den ich noch im Netz ergattern konnte. *freu*


Bebügelt natürlich mit den herzallerliebsten Pinguinen von Frau Hamburger Liebe via Peppauf.



Karla zum Zweiten

So, hier nun auch endlich noch Fotos bei Tageslicht. Alle Details sind noch immer nicht zu erkennen. Aber gut.


Marlene trägt ihren Mantel wirklich sehr gern und er hält super warm. Ziel erreicht.



Sabberschaf darf ja zur Zeit auch nicht fehlen, von daher also auch mit aufm Bild.

Donnerstag, 17. November 2011

Laterne, Laterne...

Nein wir sind hier nicht hinten dran. Laternenumzug war bei uns wie bei vielen auch am 10.11.. Ja, ja ich weiß traditionell ja am 11.11. Aber in Marlenes Kindergarten wurde das aus organisatorischen Gründen vorgezogen.


Marlene ist immer noch ganz hin und weg von ihrer Laterne und singt auch schon fleißig: Laterne, Laterne...


Zwischenzeitlich hat sie nun auch für solche Unternehmungen eine passende Jacke.


Diese ist am Wochenende entstanden, das ich mit ganz vielen lieben Menschen im Kloster Niddatal verbringen durfte. Wir nähenden Mamis haben uns dort wieder zu einem tollen Wochenende getroffen. 


Wir hatten super viel Spaß und einen regen kreativen Austausch.


Danke Mädels *hug*


Ich genieße diese Wochenenden unheimlich. Da ist wie Urlaub, nur mit weniger Schlaf *ggg*


Noch mehr zu sehen gibt es bei Bärbel, Sandra, Andrea, Stina, Ansilla, Stephanie, Insa, Alex und Hanna.






Die Jacke habe ich zusammen mit Bärbel und Elke genäht, die leider keinen Blog hat.


Liebe Bärbel gaaaaanz herzlichen Dank für die tolle Vorarbeit die du geleistet hast und deine Hilfe. Wenn ich dich nicht hätte. *hugehug*
( Bärbel hat mir alle Teile zugeschnitten, da ich vor lauert Stress kaum dazu gekommen wäre. Wenn das keine Freundschaft ist!) DANKE!!!


Es ist der Karla Schnitt von Farbenmix. Genäht aus dem Starsstoff von FM und bestickt mit den verschiedensten Stickis von Huups. Und bebügelt bzw. beklebt (danke noch mal Stina) mit den Reflektorsternen von Peppauf.


Unter dem Webband ist eine Reflektorpaspel eingenäht, die wie man sieht, sehr gut nachts funktioniert. Ach ja und nachtleuchtendes Garn wurde in den Stickis auch verarbeitet. Das kommt nun aber auf den Fotos leider nicht raus.


Schönere Fotos bei Tageslicht muss ich noch schuldig bleiben und kann sie hoffentlich nachreichen. Hier ist es im Moment stressig, so dass ich nicht zu viel komme.


Ach ja und diese hier wollt ich nun auch mal endlich zeigen.
Wunderschöne Puschen von Nathalie, der weltbesten Puschennäherin. Auch noch mit Walksohle innen drin. Dir auch noch mal lieben Dank!



Heute also auch hier blog with love.

Sorry für diesen langen Post, aber das musste einfach gesagt werden. Ich hoffe ihr verzeiht es mir.

Mittwoch, 2. November 2011

Mit Omi telefonieren

Marlene telefoniert zur Zeit bevorzugt mit Omi und Opa. Leider hat sie noch nicht verstanden, dass das weder mit dem Haustelefon noch mit dem Taschenrechner funktioniert. Aber woher soll man mit 1 3/4 auch wissen, dass nicht alle Gerätschaften mit Tasten Telefone sind. Ich 
find´s süß und hoffe sie steinigt mich bis in 10 Jahren nicht für diesen Post : )



Laura ist irgendwie in Größe 86/92 mehr Longpulli als Kurzkleid. Aber dass die Proportionen in den kleinen Größen anders sind als bei den größeren ist mir schon des Öfteren aufgefallen. Macht aber nichts.

Genäht aus dem einzigen floralen Sweat von Hilco, der mir diesen Winter gefällt. Na dann werden eben die Schätze vom letzten Herbst und Winter vernäht.

Uuuund ich hab auch schon ne weitere Alternative gesichtet: Nicky ; )

Ich bin ganz stolz auf mich wie wirklich ordentlich das Teil geworden ist. Oftmals täuschen ja Fotos über die Realität etwas hinweg, aber dieses Mal bin ich echt zufrieden. Gedoppelte Kapuze und Jerseystreifen an der Kapuzennaht. Daher auch die sichtbare Covernaht am Halsausschnitt.

So und nun geh ich wieder meinem Hobby frönen. Nachdem wir hier nämlich ne Woche lang das Lazarett aufgebaut hatten, hab ich echt Entzug und Marlene braucht dringend noch Winterkleidung. Da muss ich doch meine paar verbleibenden freien Tag nutzen.


Ach ja die Farben der Umgebung sind leider mies ( ist aber ja auch unwichtig), da bei Nacht fotografiert, dafür kommen die Farben des Pullis sehr originalgetreu raus.