Sonntag, 2. Dezember 2012

Zum Abschied

Kaum zu glauben, dass das nun schon wieder über ein Jahr her ist.
Marlene hatte am Freitag nun ihren letzten Tag in der Kleinkindgruppe und besucht nun ab morgen den Regelkindergarten. So schnell werden sie groß, die Mäuse. *seufz*


Für die beiden wundervollen Erzieherinnen gab es zum Abschied nun je ein Mugrug und ein schöne Greengate- Tasse. 
Auf den Bildern wirken sie leider aufgrund des Knipswinkels etwas verzogen :( In echt ist das nicht so extrem. Wobei ich sagen  muss, dass ich sie das nächste Mal wohl eher auf Filz sticken werde. 
Sie kamen trotz allem sehr gut an.
Ein wenig sentimental sind wir ja nun schon, denn die Zeit im Vogelnest war einfach toll. Zum Glück befinden sich sowohl die neue, als auch die „alte“ Gruppe in der selben Einrichtung. So kann Marlene ihren geliebten Erzieherinnen auch mal einen Besuch abstatten.

Sticki: Huups
Stoffe: Stenzo Stoffmarkt und Stoff und Stil

Samstag, 1. Dezember 2012

Kurzurlaub

Vergangenes Wogende war ich wieder einmal zu unserem 3* jährlich statt findenden Treffen im Kloster mit meinen Nähmädels.
Es war wieder super schön. Was haben wir gequasselt, gelacht und uns ausgetauscht. Wissen, als auch Stoffe und Zubehör.


Dieses Mal habe ich nur für Marlene genäht. Da mir momentan während der Arbeit wenig Zeit zum Nähen bleibt oder ich einfach zu müde bin abends, war das nun super, um die Wintergarderobe aufzufüllen.

Ich werde euch nun nach und nach die einzelnen Teile zeigen. Genäht hab ich sie im Kostet, wobei ich dir Vorarbeit schon in der Woche davor gemacht hatte. Also Zuschneiden und Besticken.



Hier nun die erste Kombi bestehend aus einem Shirt und einem Sweatjäckchen. Beides nach Schnitten aus der Ottobre 4/12. Die passende Hose aus der Kombi ist auch schon zugeschnitten, nur noch nicht genäht.
Die Hose, die Marlene trägt kennt ihr ja schon aus dem letzten Post.


Hinzugefügt habe ich die gedoppelte Kapuze und den Jerseystreifen zur Abdeckung der Naht am Halsausschnitt.
Bärbel hat dieses Jäckchen ebenfalls auch genäht. Wirklich wunderschön.

Der wunderschöne Hilcosweat von vor zwei Jahren ist nun fast aufgebraucht *heul*, aber das Jäckchen wird sicher noch eine Zeit lang passen.
Genäht wurde die Kombi in Weite 92, Länge 98. Passt perfekt, wie ich finde und hat noch Mitwachspotential.


Das Shirt ist mit einer Gummigarnkräuselung an der Hüfte und Schleife am Ausschnitt.

Mehr zu sehen gibt es bei Bärbel, Andrea, Sandra, Rike, Alex, Stephanie, AnsillaLinda, Hanna, Insa, Dani und Jessica.

Elke, Sylvia und Petra haben leider keinen Blog.
Schnitte: Ottobre 4/12
Stoffe: Dawanda und Stenzo vom Stoffmarkt
Stickdateien: Huups Freebie

Dienstag, 13. November 2012

Clarabella reloaded

Die zweite Hose nach dem Clarabella Schnitt aus der Ottobre 6/10 habe ich vor einigen Tagen fertig bekommen.
Getreu dem Motto: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.


Leider habe ich die letzte Clarabella nicht gepostet, kann sie also hier nicht verlinken :)

Der Schnitt ist wirklich super. Nicht zu eng und nicht zu weit.
Einzige Anpassung dieses Mal: Weite Gr. 92, Länge Gr. 98 und ein Stück eingenähtes Gummiband im Bund hinten.
Ich werde definitiv nochmal eine Hose nach dem Schnitt nähen. Die Taschen sind schon gestickt :D Immerhin!


 Das Oberteil ist noch aus dem Frühjahr. Passt aber noch super. GsD, denn sonst hätte ich hier echt ein Problem mit der Füllung von Marlenes Kleiderschrank.


An den Taschenbeuteln habe ich Zackenlitze mit eingefasst. Die Taschen sind in the hoop gestickt, das waren dann auch schon die einzelnen Details. Bei Hosen hab ich es lieber schlicht, so kann man die Teile besser kombinieren.


Ach ja ein Pulli ist auch noch in der Warteschleife und wartet eigentlich nur aufs Knipsen.
Da mein Nähwochenende mit den Mädels hat habe ich noch Hoffnung, dass Marlenes Kleiderschrank bald aufgefüllt wird.
Alles andere muss zur Zeit aufgrund von akutem Zeitmangel hinten an stehen, so schade ich das auch finde. Aber es kommen ja auch wieder andere Zeiten...
Die Hoffnung stirbt zuletzt :D

Schnitt: Ottobre 6/10
Stoffe: Stoffmarkt

Dienstag, 16. Oktober 2012

Und täglich grüßt das Murmeltier

Nu ja, nicht ganz täglich, aber jede Saison zumindest.

Denn ich habe mal wieder ein klein Vlieland genäht. Denn bisher musste da mindestens eins pro Saison her.

Dieses Mal natürlich jahreszeitlich angepasst mit langen Ärmeln. Als Saum- und Ärmelstreifen diente einer meiner Leiblingsstoffe. Leider habe ich davon nicht mehr all zu viel. Also will er sparsam dosiert werden.

Damit ich also nun mal meinem Versprechen nachkomme ab und an mal zu bloggen, gibt es nun einige Bilder.


 Heute war Marlene sogar in Knipslaune.


 Hinten ganz unbetüddelt. 


Die Länge ist noch ausreichend, aber die Größe kleiner ist definitiv zu kurz. Vor allem auch an den Ärmeln.
So passt es dann hoffentlich im Frühjahr auch noch.



Bestickt mit dem Vogelornament aus der Matroischkaserie.

Wenn ich denn ein Bild bekomme vom Fotografen von der Hochzeit der Schwägerin kann ich euch evt. auch mal das Kleidchen nachreichen, das ich für Marlene genäht habe. Ach ja und gleich dazu dann noch das Ringkissen. ( Sie durfte die Ringe zum Altar bringen, da war sie mächtig stolz.)

Schnitt: Kl. Vlieland von Schnittreif
Sticki:Matroischka von Huups
Stoffe: Stenzo vom Stoffmarkt

Montag, 15. Oktober 2012

Welcome back!

Welcome back im doppelten Sinne.

1. Ja ich bin noch da, wenn auch mehr im Hinter-/ Untergrund ;)

Danke an Johanna und Karin, die immer wieder nachgefragt haben.
Und ja, ich nähe ab und an noch, aber in meinem Privatleben ist einfach so viel zu tun, da bleibt wenig Platz für´s Bloggen.

Ich versuche mein Bestes, nur versprechen kann ich euch nichts. Zumindest habe ich mir für die Ferien ein wenig vorgenommen. Hoffe, dass ich dann mal wieder Bilder da lassen kann.

2. Zudem freue ich mich riesig über das neue Anne Liebler Forum. Ich hab mich schon angemeldet und lade euch alle recht herzlich ein euch aktiv in diesem Forum einzubringen.


Ich grüße Euch herzlich,
Silke

Donnerstag, 9. August 2012

Zur Klausur

Vergangenes Wochenende war ich mal wieder mit den Mädels zur Klausur beim freundlichen Gottfried. Dieses Haus ist sehr zu empfehlen. So ein freundliches Personal. Das essen ist gut und die Unterkunft wirklich sehr preiswert.

Das hat richtig gut getan. Wir hatten unheimlich viel Spaß und wenig Schlaf.

Dieses Mal haben wirklich viele für sich genäht. Was ich wirklich toll und bereichernd fand. So konnten wir uns gegenseitig helfen bei der Stoffauswahl,beim Tüddelkram, beim Abnäher abstecken und vor allem beim Schnitte ändern.

Ich habe viel dazu gelernt. Danke Mädels!

Ursprünglich entstand dieses Treffen nämlich aus einer Forumsgruppe zum Kinderkleidung nähen. Schön, dass wir uns gemeinsam weiter entwickeln.

Nach und nach werde ich euch hier meine Werke präsentieren. Ich habe nicht viel geschafft, bin aber happy damit. Denn die Teile gefallen mir gut und passen auch. Zudem bin ich ja im Urlaub und nicht auf der Flucht…

Der gesellige Teil soll schließlich nicht zu kurz kommen.

Hier also nun das erste Teilchen. Eine Amy von Jolijou via Farbenmix genäht aus den Vögelchen von Stoff und Stil. Der Kombistoff ist ebenfalls von dort.


Zusätzlich zum Rockteil habe ich den Verlängerungsstreifen noch angenäht, da ich meine Knie nicht so leiden mag.
Die Kellerfalte habe ich ein wenig mehr abgesteppt, damit sie nicht immer so aufspringt.

Fahrradtauglich ist er auf jeden Fall, das habe ich schon getestet.


Zum ersten Mal habe ich auch einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht. Gar nicht so schwierig, wie gedacht. Dank Andreas Hilfe sowieso. *hug*

Das Futter habe ich dann von Hand an den Reißverschluss genäht. Dies war im Schnitt selbst nicht vorgesehen, gefällt mir aber wesentlich besser.

Bald gibt es hier noch mehr zu sehen und nach und nach füllen sich auch die Blogs von Bärbel, Andrea, Sandra, Alex, Dani, Stephanie, Ansilla, Hanna und Rike.
Die bloglosen Mädels (Petra, Jessica, Monika und Elke) müssen ihre Schätze wohl für sich behalten. Schade! Aber bei Andrea seht ihr auch Wäscheleinenfotos, dort erhascht ihr einen Blick auch auf nicht geblogte Teile.


Donnerstag, 14. Juni 2012

OpStap

Eine Kulturtasche zum Aufhängen wollte ich schon lange einmal haben. Der Mann hat ja eine von Samso****. Die musste bisher bei Reisen oder den Nähtreffs immer herhalten. Aber nun hab ich endlich ne eigene.

Das tolle Ebook von Andrea gibt es seit dieser Woche hier
OpStap ist niederländisch und bedeutet unterwegs. Spätestens beim nächsten Nähtreffen wird sie also eingeweiht.

Genäht habe ich sie aus wunderschönem Amy Butler Wachstuch. Wobei ich dazu sagen muss, dass es sehr leicht ist aber sich eben auch ein wenig verzieht beim Nähen. Man sollte also schon das eine oder andere Mal Wachstuch verarbeitet haben, bevor man sich an ein Amy Butler Wachstuch wagt.




Die Tasche hat auf der Rückseite eine Reißverschlusstasche, die man mit Nylon füttert. Da ich das nicht hatte, habe ich auch Wachstuch genommen. Was allerdings dazu führt, dass man zum Schluss schon einige Lagen davon zu vernähen hat. Nylon ist einfach ein wenig dünner.



Auch in der Verschlusslasche ist eine zusätzliche Tasche untergebracht.


Das Innenleben besteht aus drei Balgtaschen, in denen sich wunderbar Parfum oder andere Schönheitsutensilien verstauen lassen. Zudem hat OpStap auch noch zwei Taschen seitlich. Leider sieht man das auf meinem Bild schlecht. 
Alle Ränder in der Innentasche werden mit elastischem Nahtband eingefasst.


Aufhängen kann man die Kulturtasche entweder mit einem ausrangierten Haken eines Kaufbeutels, der allerdings bei mir nicht vorhanden war. Oder, so wie Andrea es noch vorschlägt und ich es gemacht habe mit einem D- ring und Karabiner. Entweder also an einen Haken hängen mit dem D- Ring oder mit D- Ring und Karabiner eine Schlaufe bilden. So kann OpStap z.B. auch an der Duschvorhangstange im Hotel befestigt werden.


Viele weitere tolle Beispiele könnt ihr nach und nach bei Andrea bewundern. ich bin selbst noch ganz fasziniert wie unterschiedlich OpStap aussehen kann.

Danke liebe Andrea, dass ich Probenähen durfte.

Liebe Grüße
Silke





Samstag, 9. Juni 2012

Danke nochmals

Auch von der lieben Linda habe ich den Award bekommen. Doch wie auch schon bei Karin, werde ich ihn nicht weiterreichen.

Liebe Linda, ich hoffe du hast Verständnis dafür. *hug*

Linda kenne ich seit dem Frühjahr auch endlich persönlich. Sie ist so eine nette, aufgeschlossene, humorvolle und kreative Mitbloggerin. Schaut euch also unbedingt ihren Blog an!!!

Und liebe Linda: Ich freue mich schon, wenn wir uns mal wieder sehen.

Herzallerliebste Grüße
Silke

Kalter Kaffee

Was ich euch zu zeigen habe ist schon fast die Kategorie kalter Kaffee. Aber, wie schon in den Posts zuvor erwähnt, ist Zeit hier Mangelware.

Ich liefere also reichlich spät ein paar Bilder nach.

Zum einen das kl. Fanö im angezogenen Zustand. Zum anderen ein Shirt, wieder nach dem Ottobreschnitt, und einen Römörock mit angesetzten Rüschen.


Bald gibt es wieder was zu sehen, was ist leider noch geheim...

Ich hoffe ja, dass ich es nun kommende Woche mal wieder schaffe zu bloggen, denn zwei Helmaröcke als Geschenke sind hier schon fertig und warten nur noch auf gutes Knipswetter.

Stoffe: Stoffmarkt, Stenzo, Michael Miller und Michas
Schnitte: Ottobre, Farbenmix
Velours: Peppauf

Dienstag, 5. Juni 2012

Kleiner Himmel

Werbung, Werbung, Werbung!

Beim kleinen Himmel gibt´s ein ganz tolles Gewinnspiel. Drückt mir die Daumen :)

Und ja ich hoffe sehr, dass es hier bald mal wieder mehr zu sehen gibt, aber so ein Hausbau kostet Zeit und Kraft und ist eben leider nicht in zwei Wochen getan... Zumal "nebenher" ja auch noch Kind, Arbeit und Haushalt nach mir verlangen.

Liebste Grüße
Silke

Sonntag, 20. Mai 2012

Rotkäppchen und der Wolf

Irgendwie komme ich zur Zeit nur schwer zum Bloggen. So viel los hier zur Zeit. Aber nun hab ich endlich mal wieder Augenfutter. Immerhin komme ich ab und an zum Nähen, wenn auch längst nicht mehr so viel wie zu anderen Zeiten.

Aber genug gejammert. 
Genäht habe ich zuerst den Sachenfinderrock mit angesetzter Rüsche. Dem Ruffler sei Dank. Danach musste noch ein passendes Shirt her. Genäht nach dem selben Schnitt wie das Flamingoshirt aus einer älteren Ottobre. 

Toll, dass die Sticki auch noch zum Stöffchen vom Rock passt. Der Rock ist aus Siliconpopeline und einem süßen Rotkäppchenstoff.
Das Strickjäckchen und die Leggings sind allerdings vom Modeschweden.


Ob ich noch bessere Bilder von den Einzelteilen bekomme, werden wir mal sehen müssen. Denn das Shirt ist schon wieder voll gekleckert.

Schnitte: Sachenfinderrock via Nähwahna, Shirt nach Ottobre
Stoffe: Stoffe vom Stoffmarkt und Dawanda

Dienstag, 8. Mai 2012

Danke

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Karin bedanken. Sie hat mir auf ihrem Blog einen Award verliehen. Da ich aber vor einiger Zeit für mich beschlossen habe, bei den Awards nicht mehr teil zu nehmen, werde ich ihn also nicht weiter reichen.

Trotzdem freue ich mich riesig über die Anerkennung und die netten Worte, die Karin über mich, eine völlig unbekannte Person, geschrieben hat.
Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bedanken.

Und ich kann ihren Blog nur wärmsten weiter empfehlen. Viele tolle Nähwerke, Ideen, modische Anregungen, Rezepte und, und, und...

Ich könnte noch länger so weiter schreiben, aber schaut doch einfach mal bei ihr vorbei.

Danke nochmals, liebe Karin, auf diesem Weg.

Herzlichst Silke

Samstag, 28. April 2012

hart umkämpft

Als ich heute morgen die Shelly anziehen wollte, behauptete Marlene doch steif und fest, dass das ihr T- Shirt sei. Sie bekam fast die Krise als sie bemerkte, dass dieser tolle Schatz vom diesjährigen Stoffmarkt nicht ihr Teilchen ist.


Da ich aber wohlweißlich genug eingekauft habe, kann das Kind nun auch noch ein Shirt bekommen :D


Für mich habe ich Shelly in Kurzarm gewählt und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Den Ausschnitt habe ich allerdings um einige cm verkleinert. Passt perfekt, wie ich finde.



Zudem habe ich gestern auch noch eine Longtunika aus der kürzlich erworbenen holländischen Knipmode genäht. Leider sind die Schnitte aber wohl nicht für meine Körbchengröße gemacht... Ich suche weiter. Dafür hat die Frau Mama jetzt ein neues Teilchen im Schrank. Vllt. kann ich dann noch mal Bilder nachreichen am Modell.
War aber eh ein Probemodell aus einem Coupon vom Stoffmarkt. Von daher kein Beinbruch und wenn es noch jemandem passt noch besser.

Stoffe: Stenzo vom Stoffmarkt
Schnitt: Shelly via Farbenmix

Freitag, 27. April 2012

Lieblingsbeschäftigung

Marlenes Lieblingsbeschäftigung zur Zeit sind die Seifenblasen. Zu süß, wie sie das macht.


Da wir ja ein Haus bauen, sind wir jetzt auch immer öfter auf der Baustelle. Heute durfte Marlene sogar beim Baggern helfen :D Sie fand´s toll, wie man sieht.


Das Shirt ist eines der teile aus den Osterferien. Genäht nach dem Titelschnitt der Ottobre 3/09. Zum ersten Mal habe ich hierbei die Gummigarnkräuselung ausprobiert. Geht 1a und dieses Shirt nähe ich sicherlich noch mal. Es ist einfach goldig.

Stoffe: Hilco
Schnitt: Ottobre 3/09 Modell 29
Sticki: kunterbunt

Donnerstag, 26. April 2012

Wochenend und Sonnenschein...

In den Osterferien hab ich zwar viel geschafft, nur zum Nähen kam ich nicht so viel.
Ein paar Sommerteilchen hab ich aber doch hin bekommen. Dieses Mal in einer Größe größer. Nun schon in 98/104. Bei den Doppelgrößen hält so ein kopiertes Schnittmuster bei uns ja doch ziemlich lange...

Zwei klein Vlieland aus wunderschönen Jerseys. Den neuen blau- weißen Hilco liebe ich total.



Zudem noch ein klein Fanö aus süßem Michael Miller vom Vorjahr in Kombination mit einem ehrlichen Pink. Und nein, die Teile sind nicht krumm, meine Tochter musste nur permanent "assistieren" und der Rasen ist wohl für solche Darbietungen auch schon zu hoch :D.




 Stoffe: Stoffmarkt, Dawanda, Hilco
Stickdateien: kunterbunt, huups

Da ja nun das Wochenende naht mit mehr Nähzeit, hoffe ich doch, dass ich ein wenig weiter komme mit der Sommergarderobe für uns.


Montag, 9. April 2012

Kloster III.3

Besser spät als nie: Endlich nun ein paar Bilder von der Übergangsjacke, die ich im Kloster für Marlene genäht habe. Sie ist schon eifrig im Einsatz und wird heiß geliebt.

Genäht nach einem Schnitt aus der Ottobre 6/08 außen aus Wachstuch und innen mit Baumwollfleece in der selben Farbe wie bei der Winterjacke.



Die Knöpfe habe ich selbst bezogen. Zum ersten Mal übrigens. Ging wirklich super easy und werde ich in Zukunft wieder mal machen.


Verziert habe ich nur wenig, denn der Stoff ist ja schon so schön bunt. Ein kleiner Schmetterling, den ich wieder nur am Körper angenäht habe und eine Spitze, sowie ein Bändchen an der Kapuze. Das war´s dann schon.

Und nun wünschen wir euch noch einen frohen Ostermontag. Viel Spaß beim Eier suchen.


Stoffe: Wachstuch und Baumwollfleece via Dawanda
Schnitt: Ottobre 6/2008
Sticki: colorwings von Huups

Samstag, 31. März 2012

Shelly

Teilweise im Kloster und teilweise zu Hause habe ich diese Shelly genäht. Den Zuschnitt habe ich größtenteils noch im Kloster gemacht.

Danke Dani auch nochmals für den superschönen lila Jersey.




Der Schnitt passt perfekt ohne jegliche Änderung und es ist ein absolutes Wohlfühlteilchen. Da muss ich unbedingt noch eine nähen. Allerdings muss ich, wenn ich sie ohne Kragen nähe, den Ausschnitt drastisch verkleinern, denn ansonsten sieht man bis zum Bauchnabel :D.

Ich habe sowohl die Ärmel als auch den Ausschnitt eingekräuselt und mir gefällt diese Variante super. Genäht habe ich die schmale Version. An den Armen und am Saum habe ich Bündchenware benutzt.

Den wunderbaren Maxidots konnte ich vor einiger Zeit noch ergattern und so kommt er nun zu Ehren. Schade, dass der nun ausverkauft ist.


Schnitt: Shelly via Farbenmix
Stoff: Maxidots via Dawanda
Bündchen von Michas

Dienstag, 27. März 2012

Im Kloster III.2

Dieses Knip Knotenkleid habe ich für  mich genäht am Wochenende im Kloster. Ansilla hat mir super geholfen und mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden, so dass wir nach langem Hin und Her den Knoten in unserem Hirn lösen konnten um den Knoten ans Kleid zu bringen.

GANZ LIEBEN DANK!

Genäht habe ich es aus einem leichten Strukturjersey in petrol, der mir wirklich wunderbar gefällt. Es ist sogar noch ein Rest da, der vllt. für ein T- Shirt reicht.


In der länge musste ich ca. 3 cm weg nehmen, so passt es nun perfekt. Auch am Busen habe ich bei den Verbindungsnähten 2cm Nahtzugabe geschnitten, so passt es mir auch mit mehr Oberweite gut und nichts spannt.

Dieses Kleid werde ich auf jeden Fall noch mal nähen. Evt. dann mit kurzen Ärmeln für den Hochsommer.
Alle wichtigen Schirrte habe ich mir nun zur Bilderanleitung notiert, so dass ich nächstes Mal hoffentlich zügiger voran komme.


Schnitt: Knipmode Frühjahr 2011
Stoff: Michas

Im Kloschder III.1

Vergangenes Wochenende Haben wir uns wieder zu 15 im Kloster Niddatal getroffen und eine wunderschöne zeit zusammen verbracht.
*hachz* hat das gut getan Mädels.
Wir haben genäht wie die Verrückten könnte man meinen, bei über 100 Teilen. Aber ich fand es durchaus gemütlich. Wenn man halt mal keinen Haushalt machen muss und zudem noch Vollpension genießen kann, dann bleibt einem viel Zeit zum Nähen.

Einen Teil meiner Werke zeige ich euch also heute. Auf den Rest müsst ihr noch ein bisschen warten, es fehlen noch die passenden Bilder.

Zwei Kosmetiktäschchen für meine Arbeitskolleginnen aus wunderschönem Wachstuch.

Und ja, das ist in der Schule im ganz geheimen Lehrerzimmer :D

Diese Shirt habe ich für meine Mama genäht. Es ist nach dem Joanaschnitt in S und passt, wie ich finde, wie angegossen. Sie hat sich heute morgen sehr gefreut, als ich ihr das Teilchen überreicht habe.
Liebe Mama, wenn du das liest: Danke für alles!


Schnitt: Joana
Stoffe: Wachstuch von kleinkariert
Jersey von Michas und Campan von Nähfreude via Dawanda

Freitag, 16. März 2012

Wider den demographischen Wandel

Zur Zeit scheinen alle in unserem Bekanntenkreis die Experten Lügen strafen zu wollen, indem ein Kind nach dem anderen auf die Welt kommt. Ich kenne mittlerweile 10-15 Familien, die innerhalb der letzten 3 und kommende 3 Wochen Nachwuchs bekommen. Aber keine Angst nicht alle werden von mir benäht bzw. beschenkt.


Für diejenigen aus dem näheren Bekanntenkreis oder aus der Nachbarschaft habe ich nochmals einige Windeltaschen genäht. Denn wie mein Mann sagte: " Das Ding ist so praktisch, das wollte ich nimmer missen." Und das aus dem Mund eines Mannes!!!!




Einen Tip wie man die Gummibänder übernäht, ohne Fadengewurschtel auf der Rückseite habe ich mal in einem Blog gefunden, weiß leider nur nimmer wo. Die Linkshänderin erklärt es zwar auch noch mal, aber in dem Blog gab es auch Bilder dazu. Sorry. 
Also ich will mich mal versuchen, solltet ihr dennoch Interesse an einem Tutorial haben, tut mir das bitte in den Kommentaren kund.
Ich nähe beim Gummiband immer mit dem Handrad und ziehe nach jedem Stich, wenn die Nadel in der obersten Position ist, den Faden per Hand ganz aus dem Stoff heraus. Dann nächster Stich, wieder Faden ziehen usw. bis man über das Gummiband hinweg ist. Damit hat man kein Gewurschtel mehr auf der Stoffrückseite.
Edit: Danke für den Hinweis. Hier ist also der Link.

Schnitt: Manufaktur
Stoffe: Farbenmix, Stenzo und unbekannt
Velours: Peppauf

Mittwoch, 7. März 2012

Hose Nr. 1 die passt

Endlich habe ich einen Hosenschnitt gefunden, der auch meinem Spargeltarzan äh Spargeljane passt: Paperback Writer aus der Ottobre 6/10 ( Modell 31).


Genäht aus Hilcojeans mit leichte Stretchanteil. Der Stoff ist relativ dünn, aber passend für das kommende Frühjahr. Die Hose habe ich ganz schlicht gehalten, nur die bestickten Potaschen. Es sollte ja auch ein Basicteilchen werden.


Eigentlich wollte ich einen größeren Druckknopf anbringen, das hat leider nicht geklappt, die Packung war Schrott :( Nun ist es eben doch ein grauer Snap geworden. Denn Löcher für nen Drücker waren dann ja schon drin. Sorry, dass das Rückansichtsfoto so schlecht ist, aber das Gröbste kann man denke ich erkennen.




Hinten im Bund habe ich zusätzlich noch ein Gummi eingezogen und nun passt sie perfekt. Das wird nicht die letzte sein, nach diesem Schnitt.

Montag, 5. März 2012

Wiederholungstat

Das Geschenk schlechthin zu einem Geburtstag oder sonstigen Fest ist bei mir die Mini- Gretelies. Und so habe ich mal wieder ein süßes Täschchen nach dem tollen Schnitt genäht. Dieses Mal mit einem Schmetterling verziert, den ich nur am Körper angenäht habe, so hat es etwas mehr Plastizität. Die Beschenkte war an Weihnachten so angezuckert von den Mini- Gretelies für Marlenes Erzieherinnen und so war die Stoffkombi ja gleich klar.

Hauptstoff ist einer meiner Lieblinge von Anna Maria Horner kombiniert mit schlichtem zartrosa Baumwollleinen von Stoff und Stil.


Die Beschenkte war ganz hin und weg. *hachz* da macht das Nähen rückwirkend noch mal so viel Spaß.

Schnitt: Mini- Gretelies
Stoffe: Anna Maria Horner via free Spirit und Stoff und Stil
Sticki: colorwings von huups

Samstag, 3. März 2012

Zur Geburt

Zur Geburt des kleinen Eric habe ich dieses Wochenende eine ganze Kombi nach der Zwergenverpackung genäht. 


Hose zum Wenden, Wendejacke und Shirt. Genäht aus petrolfarbenem Sweat und passendem Campan. Die Hose habe ich innen mit jeansfarbenem Jersey gefüttert.


Das Shirt ist aus gepunktetem Stenzo. Alles zusammen bestickt mit der süßen Astronautenserie. Auf der Rückseite der Jacke habe ich dann noch ein paar Hologrammsterne aufgebügelt. Ganz ungewohnt für mich, für Jungs zu nähen. Hat aber auch wirklich Spaß gemacht.


Die passende Mütze durfte natürlich auch nicht fehlen. Unglaublich wie klein solche Neugeborenen sind. Die Kombi wurde heute schon verschenkt, aber auch in Gr. 50/56 scheint sie noch ein wenig Zuwachspotential zu haben...

Wann die Hose passt, bin ich wirklich mal gespannt. Die scheint doch sehr reichlich. Und dabei hat mich das einfache Teil die meisten Nerven gekostet. Dank Stephanie habe ich dann auch eine Anleitung für ne Wendehose mit Bündchen, sowohl oben als auch am Beinabschluss gefunden, so dass man innen und außen keine sichtbaren Nähte hat.


Die Mütze ist die Knotenmütze von Farbenmix. Wirklich auch knuffig.
Und damit die große Schwester nicht leer ausgeht, so viele Geschenke fürs Baby verursachen doch oft auch Eifersüchteleien, gab es für sie ein Wendebeanie. 



 Seite 1


 Seite 2

Zu guter Letzt gab es auch noch ne Windeltasche. Damit ist das Outfit nun abgerundet und ich hoffe, dass die junge Familie aus unserem Freundeskreis viel Freude an den Sachen hat.



Schnitt: Farbenmix, nupnup, manufaktur
Stoffe: Kleinkariert, Stoffmarkt, Michas
Stickdatei: kunterbuntdesign