Montag, 4. August 2014

Premiere

Endlich habe ich mich gewagt und meinen ersten Quillt genäht.
Mit der großen Hilfe und Unterstützung von Bärbel.
Auch Ansilla, Hanna und Andrea haben tatkräftig mitgeholfen beim Zusammensetzen des Sandwiches.

Wir waren mal wieder im Kloster zu einem unserer Nähtreffen. Es war eine tolle Zeit und einige von uns haben sich, wie ich, zum ersten Mal ein ein solches Großprojekt gewagt.


Hier ein Bild vom Zwischenstand im Kloster-> Das fertige Top.
Es entstanden ganz unterschiedliche Decken, die alle wunderschön geworden sind.

Meine habe ich aus Jelly Rolls der Lark-Serie von Amy Butler genäht.
Gefühlt am Längsten dauert es ja das Binding von Hand anzunähen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Nun können wir toll mit einer selbstgenähten decke auf dem Sofa kuscheln.



Marlene hat dann auch mal flux eine Decke bestellt. Mal sehen, wann ich dazu komme. Infiziert mit dem Virus bin ich ja nun.

Weitere Inspirationen vom Treffen könnt ihr auch bei Dani, Sandra und Claudia bewundern.
Sylvia hat leider immer noch kein Blog :D

Donnerstag, 15. Mai 2014

Gewisse Festlichkeiten erfordern eine passende Garderobe

Endlich meldet sie sich mal wieder, werden vielleicht einige denken. Auch wenn mein Blog nun nicht gerade so stark frequentiert ist, so weiß ich doch, dass gerade viele Lieben aus meinem privaten Umfeld immer wieder reinschauen. vor allem das ist der Grund, warum ich weiterhin noch blogge, wenn auch echt selten.

Ich liebe es tolle und schöne Blogs zu lesen. Aber die Zeit, die ich darin investieren müsste meinen genauso hip zu gestalten und ihn fast täglich zu füttern, fehlt mir einfach oder ich möchte sie lieber an anderer Stelle nutzen.

Wenn ihr aber weiterhin noch ab und an was sehen mögt freue ich mich, wenn ihr mir erhalten bleibt.

Und nun zum eigentlichen Inhalt des Posts.
Am Wochenende sind wir auf einer Hochzeit und am darauf folgenden Tag bei der Konfirmation von Christophs Patenkind eingeladen.
Da müssen die Mädels doch auch mal wieder schöne Kleider bekommen.
Marlene ist wirklich aus ihren Festtagskleidern heraus gewachsen und Lotta hat in der aktuellen große gar keines.

Entschieden habe ich mich bei Marlene für das altbewährte SM Arwen.
Genäht aus einem wunderschönen Amy Butler Stoff, den sie sich selbst aus meinem Fundus ausgewählt hat.



Die Säume mit Spitze und Samtband finde ich einfach sehr schön und edel. Also mache ich das immer wieder so. 


Das Unterkleid bekam auch elastische Spitzen am Saum und an den Ärmelsäumen.



Und zu guter Letzt eine Glitzerblume aus Glitterfolie. Die Datei ist aus dem Silhouettestore.




Lotta bekam ein Kleid nach einem Schnitt aus der Winterottobre 2013
Ebenfalls aus einem wunderschönen älteren Amy Butler genäht.


Mit nahtverdecktem Reißverschluss hinten.


Spitze musste auch hier sein am Saum.


Das Kleid bekommt einen Tüllunterrock. Hachz, wie süß.


Und ein wenig Blingbling, zumindest bei der Größe :)


Jetzt fehlt nur noch ein Unterzieher für Lotta. Und die Kleider müssen dann wohl über Nacht gewaschen werden und in den trockner, damit sie am kommenden Tag zum nächsten Fest auch getragen werden können.

Liebe Grüße
Silke

Stoffe: Amy Butler und Stenzo
Schnitte: Arwen von Farbenmix und Ottobre 6/2013
Datei: Silhouette Online store

Mittwoch, 5. März 2014

Im Kloschder Teil ???

Ja, man glaubt es kaum. Wir haben uns nun schon so oft getroffen, dass ich gar nicht mehr weiß, das wievielte Nähtreffen es dieses Mal war.

Auf jeden Fall war es wieder ein tolles Wochenende, das immer sehr zur Erheiterung beträgt, den Gemütszustand immens verbessert, die Laune hebt, die Nählust befriedigt und einfach erholsam und schön ist.

Dieses Mal habe ich nur für Marlene genäht. Schon ein bisschen gemein. Nur leider ist Lottas Kleiderschrank so prall gefüllt mit Kleidungsstücken von Marlene, die noch so schön sind. Da ist es irgendwie auch unnötig. Zudem war Marlenes Kleiderschrank sehr begrenzt was Hosen, Schlafanzüge und Oberteile angeht. Das Kind ist in letzet Zeit ordentlich gewachsen.

Ich habe für Marlene also den lange geplanten Dufflecoat genäht, einige, Shirts, drei Schlafanzüge, Ein Kostüm für Fasching, eine Hose, 2 Röcke und ein Kleid.

Nur leider fehlen bisher von dann meisten Teilen die Fotos. Schande über mich.
Aber damit der Blog nicht völlig verwaist, wenigstens ein paar Schnappschüsse.


Schlafanzug aus einer älteren Ottobre. Beplottert mit wunderschönem Glitzerschriftzug. Marlene ist ganz begeistert und wollte ihn sofort anziehen. Zum Glück habe ich noch Glitzerfolie in verschiedensten Farben hier liegen.
Und ja, auch ich habe mittlerweile einen Plotter. Sogar noch bevor der ganz große Hype in der Bloggerwelt ausbrach. Schon, ein Superteilchen.



An Fasching wollte Marlene ja zuerst Fee sein. ich sah mich schon meterweise fürchterlichen Faschingstüll zu vernähen, als sie sich zwei Wochen für dem Treffen umentschieden hat. Was bin ich froh.
Genäht habe ich eine Schürze nach einem älteren Freebook und eine Shorts nach einer älteren Kinderburda. Darunter ein Basicshirt mit Pippibild drauf. Das muss ich mal separat ablichten.
Lange oversize Strümpfe und natürlich die obligatorischen Strumpfhalter aka Knopflochgummi.

Sie war happy und das Kostüm kam gut an auch bei den Erwachsenen, vor allem weil es dem Original des Buchtitels entspricht.

Herzliche Grüße
Eure Silke

Schnitte: Ottobre, Burda
Stoffe: Dawanda ( Schatzkiste) und Fundus
Schriftzug: Aus dem Silhouetteonlinestore